Persönliche Beratung: Telefon: 06201-846250 Sie ereichen uns werktags von 8.00 - 20.00 Uhr.

Die Kosten einer Zahnzusatzversicherung für Kinder

Fast jedes zweite Kind leidet an einer Zahn- oder Kieferfehlstellung und benötigt eine Zahnspange. Die Krankenkassen beteiligen sich aber nur an den Kosten, wenn eine schwere Fehlstellung vorliegt. Bei den Indikationsgruppen 1 und 2 müssen Eltern die Zahnspange selbst bezahlen. Und auch bei schweren Fällen werden längst nicht alle Kosten von den Kassen übernommen. Abhilfe schafft eine Zahnversicherung für Kinder, die den Eigenanteil reduziert oder gar auf null senkt. So lässt sich dem Nachwuchs die bestmögliche medizinische Versorgung ermöglichen. Doch mit welchen Kosten müssen Eltern bei einer Zahnzusatzversicherung für Kinder rechnen?

Verschiedene Tarife für Kinder

Wie auch für Erwachsene sehen die Versicherer zur Absicherung der Kinderzähne verschiedene Tarifvarianten vor. Es gibt Policen für preisorientierte Kunden, die den Eigenanteil bei den Behandlungen senken. Und Premiumtarife, die eine vollständige Kostenübernahme vorsehen. Sogar bei einer leichten Kieferfehlstellung.
Im Wesentlichen sind die Kosten für eine Zahnzusatzversicherung für Kinder also von dem gewählten Tarif abhängig. Wer eine Premiumabsicherung bevorzugt, muss entsprechend mehr bezahlen als für die Basistarife. Allerdings sinkt auch der Eigenanteil, wenn eine Zahnspange benötigt wird.

Hinweis: Ausschlaggebend für die Kosten ist, wie hoch die Erstattung bei kieferorthopädischen Behandlungen ausfällt. Dabei variiert die Höhe des Leistungsanspruchs von Anbieter zu Anbieter. Außerdem gibt es Unterschiede bei der Schwere der Fehlstellung. Insbesondere preisorientierte Zahnversicherungen leisten bei KIG 1-2 meist weniger als bei einer schweren Zahn- und Kieferfehlstellung.

Zudem lässt sich nicht nur Kieferorthopädie bei Kindern absichern. Auch Prophylaxe, Zahnbehandlungen und sogar Zahnersatz, wenn sich der Nachwuchs beim Spielen verletzten sollte, kann mitversichert sein. Der Vorteil dabei ist, dass Ihr Kind den Tarif als Erwachsener fortführen kann. Zwar steigt die Prämie ab dem 18. Lebensjahr mit der Umstellung auf einen Erwachsenentarif, allerdings ist der Beitrag noch immer geringer als bei einem Neuabschluss mit höherem Eintrittsalter. So lässt sich auch für die Zukunft des Nachwuchses vorsorgen.

Zahnzusatzversicherung für Kinder frühzeitig abschließen wirkt sich auf die Kosten aus

Wer sein Kind umfassend und preiswert absichern möchte, sollte die Zahnversicherung bereits ab dem dritten Lebensjahr abschließen. Dann ist das Milchzahngebiss vollständig und die ersten Anzeichen für Fehlstellungen lassen sich feststellen. Bestenfalls wird die Absicherung noch vor dem ersten Zahnarztbesuch abgeschlossen. So lässt sich vermeiden, dass der Zahnarzt eine Diagnose stellt, die eine zukünftige Absicherung nicht möglich macht. Oder zu Leistungsausschlüssen oder Risikozuschlägen führen kann.

Der frühzeitige Abschluss einer Zahnzusatzversicherung für Kinder wirkt sich auch auf die Kosten aus. Denn umso jünger das Kind bei Vertragsabschluss ist, desto günstiger ist der Versicherungsschutz. So lässt sich ein leistungsstarker Premiumtarif bereits für wenige Euro im Monat abschließen. Je nach Anbieter steigen die Kosten mit dem Alter des Kindes.

Das kostet eine Zahnzusatzversicherung für Kinder

Die Kosten für eine Zahnzusatzversicherung für Kinder sind immer individuell. Sie sind vom gewünschten Versicherungsumfang, der Höhe der Erstattungssätze und dem Eintrittsalter abhängig. Unter Umständen kann auch ein Risikozuschlag vorgesehen sein, wenn bereits erste Diagnosen gestellt wurden.
Grundsätzlich gibt es günstige Tarife wie Inter QualiMed Z80 + ZPro mit 60 Prozent Kostenerstattung bei KFO und maximal 350 Euro pro Kiefer bereits ab 7,10 Euro im Monat. Diese Absicherung eignet sich für Eltern, die eine preiswerte Zahnversicherung abschließen möchten, um ihren Eigenanteil zu reduzieren.

Unsere Empfehlungen sind hingegen ab 13,30 Euro im Monat erhältlich. Der Tarif ZahnGesund 100 des Münchener Vereins trägt 100 Prozent des Eigenanteils bis maximal 5.000 Euro. In KIG 1-2 werden allerdings 35% der Kosten als GKV Vorleistung angenommen, was die tatsächliche Erstattung auf 65% reduziert.

Zusätzlich werden Prophylaxemaßnahmen, Zahnbehandlungen und Zahnersatz erstattet. Diese Zahnversicherung für Kinder sieht zwar höhere Kosten vor, dafür können Eltern Ihrem Nachwuchs die beste zahnmedizinische Versorgung ermöglichen und müssen keinen hohen Eigenanteil befürchten.

Die Kosten im Blick behalten: Wir beraten Sie

Zahnversicherungen gibt es in den verschiedensten Varianten. Sowohl für preisorientierte Verbraucher wie auch für Eltern, die einen Rundum-Schutz ohne Kompromisse wünschen. Dabei muss eine Zahnzusatzversicherung für Kinder nicht teuer sein. Durch eine umfassende Beratung und eine Analyse des Bedarfs lässt sich der passende Tarif abhängig von den individuellen Wünschen und Bedürfnissen ausmachen. Unsere Experten unterstützen Sie dabei. Denn gemeinsam finden wir die optimale Absicherung für Ihren Nachwuchs. Rufen Sie uns gerne an, schreiben Sie uns eine Nachricht oder nutzen Sie unseren unverbindlichen Tarifvergleich.

Tarifvergleich

Vergleichen Sie alle Tarife mit kieferorthopädischen Leitungen. Sie können alle Beiträge und einzelne Leistungen vergleichen und so Top-Tarife erkennen.

mehr…

Empfehlungen

Gute Leistung für Kieferregulierung, vernünftige Begrenzungen und reibungslose Erstattung: Diese Kriterien sind bei der Auswahl unserer Empfehlungen entscheidend.

mehr…

KIG-Einstufung

Die Kieferorthopädischen Indikationsgruppen (KIG) sind das befundbezogene Einteilungsschema zur Einstufung eines Behandlungsbedarfs für kieferorthopädische Maßnahmen und…

mehr…

Wann vorsorgen

Die Erfahrung zeigt, dass in zwei Drittel aller Fälle der Antrag zu spät gestellt wird. Denn hat ein Arzt bereits eine Diagnose erstellt oder eine Überprüfung bei Ihrem Kind angeraten…

mehr…

News & Tipps

Auf dieser Seite finden Sie hilfreiche Tipps und Neuigkeiten rund um Zahnpflege und Zahngesundheit, sowie über die sinnvolle Zahnversicherung für Kinder.

mehr…

Zahnspangen-Zuschuss

Durch moderne Behandlungsmethoden können die Behandlungszeiten reduziert werden und der Tragekomfort der Brackets gesteigert bzw. die optische Beeinträchtigung reduziert werden.

mehr…

Daniel Seeger

Persönliche Beratung

Daniel Seeger und sein Service-Team freuen sich auf Ihre Anfragen und beraten Sie gern!
Sie erreichen uns werktags von 8.00 - 20.00 Uhr. Rufen Sie uns einfach an.

Telefon 06201-846250

Nach oben